Du bisst was Du isst.

Die Ernährungsmedizin erlangt in der heutigen Zeit einen immer größeren Stellenwert. Kein Jahr vergeht ohne neue Erkenntnisse aus der Forschung, die eine Rolle der Ernährung bei unterschiedlichsten Krankheiten zeigen. Die Bedeutung der Ernährungsmedizin geht dabei weit über das Feld des Übergewichts hinaus. Sie stellt bei zahlreichen Erkrankungen, und insbesondere bereits im Stadium der Prävention eine Grundsäule der Therapie dar.

Zu Beginn steht eine gezielte ernährungsmedizinische Anamnese, um etwaige ernährungsbedingte Risiken zu erkennen. Gemeinsam werden dann sinnvolle Änderungen erörtert.

Neben dem häufigsten Grund zur Erwägung einer Ernährungsumstellung, dem Übergewicht, raten wir unseren Patienten bei vielen weiteren Krankheiten ernährungsmedizinische Ansätze in die Therapie mit einfließen zulassen. Dazu gehören beispielsweise Osteoporose, Gicht, rheumatische Erkrankungen, Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und selbstverständlich der Diabetes mellitus sowie Fettstoffwechselstörungen.

Schließlich können auch zahlreiche gesunde Menschen von ernährungsmedizinischer Betreuung profitieren. Bei der Überprüfung ihres Ernährungsverhaltens finden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit Abweichungen von den Ernährungsempfehlungen. Damit besteht einerseits ein erhöhtes Risiko, ernährungsabhängige Krankheiten zu entwickeln, andererseits lassen sich oft schon mit kleinen Änderungen eine bessere Fitness erreichen.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an. Die Kosten für die Ernährungsberatung werden auf Antrag zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.